Segment-Massage & Bindegewebsmassage (BGM)

Die manuelle Segmenttherapie ist ein neutral therapeutisches Verfahren, dass sich vorwiegend mit viszeral (d.h. Organ betreffend) bedingten Veränderungen an Körperdecken  befasst. Wenn ein Organ erkrankt, entstehen Veränderungen an den vegetativen Nervenbahnen, durch diese auch die Körperoberfläche verändert wird. Mit Hilfe eines Tastbefundes können Veränderungen an der Körperfläche erkannt, gedeutet und zugeordnet werden.


Solche Veränderungen an der Oberhaut und dem Bindegewebe lassen sich als Rückschluss auf das Segment zurück führen. Ein Segment ist ein von gleichen Rückenmark und  Nerven versorgendes Gebiet, bestehend aus Haut, Muskulatur, Nerven Gefäßen, Knochen und Organen. Der Reiz auf innere Organe erfolgt durch eine strenge Zuordnung dieser Körperstrukturen auf das jeweilige Rückenmarksegment. Diese Art von Reiz wird durch eine spezielle Grifftechnik gesetzt und durch Schmerzen an der Haut erkannt und demgemäß behandelt. 


Die Segment- bzw. die Bindegewebsmassage wird häufig zur Behandlung von folgenden Beschwerden/Krankheiten verwendet :


  • bei Magen - Darmstörungen,
  • Leber und Gallenbeschwerden,
  • Menstruationsbeschwerden,
  • ebenso auch bei rheumatischen Erkrankungen,
  • Durchblutungsstörungen,
  • sowie bei Arthrose, Bronchitis, Bronchialleiden, Asthma, Muskelüberanstrengungen; etc.